Dresdner Dampfeisenbahn AG
Aktienregister: WKN 820060 
Nutzer: nicht angemeldet
Rolle: Gast

A K T I E N M A R K T    Abbrechen     Angebote Nachfrage (Kaufgesuche) AGB/Impressum zur Nutzung des Aktienmarktes




  Zur Zeit sind keine Angebote vorhanden



In 5 Schritten zum Aktionär

Schritt 1

Suchen Sie ein passendes Angebot, klicken Sie auf "Angebot annehmen" und bestätigen Sie den Vorgang mit Ihrer Kennung. Eine Zusammenfassung erhalten Sie per E-Mail. Eine Statusmeldung in Ihrem Aktionärsmenü informiert Sie zusätzlich über den aktuellen Stand der eingeleiteten Transaktion.

Schritt 2

Sofern es sich um vinkulierte Namensaktien (Einschränkung der Übertragbarkeit) handelt, wird automatisch die Zustimmung der Geschäftsleitung angefordert. Bei einer Prüfungsroutine erfolgt die Zustimmung oder Ablehnung sofort, bei manueller Prüfung kann dieser Vorgang einige Tage in Anspruch nehmen. Das Ergebnis wird per E-Mail und in der Statusmeldung bekannt gegeben.

Schritt 3

Sobald die Zustimmung erteilt wurde, erhalten Sie eine E-Mail. In der Statusmeldung wird die Bankverbindung des Verkäufers bekannt gegeben und an die ausstehende Kaufpreiszahlung erinnert. Überweisen Sie den vereinbarten Kaupreis und warten den Zahlungseingang beim Verkäufer ab (in der Regel ein bis drei Tage).

Schritt 4

Nach Zahlungseingang ist der Verkäufer verpflichtet, die Übertragung der vereinbarten Aktien zu beantragen. Die Aktien werden daraufhin auf Ihr Konto gebucht, das Sie über die Funktion "Bestandsreport" einsehen können. Herzlichen Glückwunsch, Sie sind jetzt Aktionär.

Schritt 5

Sofern eine Übergabe der Alturkunde vereinbart wurde (sinnvoll bei Sonderdrucken mit Sammlerwert) ist der Altaktionär zur Zusendung verpflichtet. Andernfalls wird Ihr Bestand für einen begrenzten Zeitraum virtuell geführt und später auf einer Urkunde Ihrer Wahl verbrieft (gebührenpflichtige Schmuckurkunde mit Layout oder kostenloser Textdruck schwarz auf weißem Standardpapier).

 

Anonymität

Bei Transaktionen mit Neuverbriefung wird den Vertragsparteien ausschließlich die Bankverbindung des Anbieters (Anonymisierung des Kontoinhabers möglich) bekannt gegeben.
Sofern die Übergabe der Alturkunde vereinbart wurde (nur sinnvoll bei Sammlerstücken) wird dem Anbieter zusätzlich die Zustelladresse (registrierte Postanschrift) mitgeteilt.

 

Datenschutz und Sicherheit

Nach Bestätigung der Annahme eines Kaufangebots kommt zwischen Käufer und Verkäufer ein Vertrag gemäß §§ 398, 413 BGB zustande, der für beide Seiten einen Anspruch auf Erfüllung der vereinbarten Pflichten (Kaufpreiszahlung, Übertragung der Aktien nach Kaufpreiszahlung) begründet. Bei Meinungsverschiedenheiten zwischen den Vertragsparteien kann die AG als Schlichter einberufen werden. In diesem Fall wird sie beide Parteien anhören und die Voraussetzungen für einen Übertragungsanspruch prüfen (z.B. Nachweis der ordnungsgemäßen Kaufpreiszahlung). Erst wenn auch hier keine Einigung zustande kommt, gibt die Gesellschaft beiden Parteien die gespeicherten Personendaten bekannt.